Hauptinhalt

Metallografie

Metallografie ist die Aufklärung sowie qualitative und quantitative Beschreibung des Gefüges metallischer Werkstoffe mit Hilfe mikroskopischer Verfahren. Sie stellt damit eine Disziplin der Metallkunde dar.

Die Probenpräparation spielt bei der Metallografie eine wichtige Rolle. Je nach Material ist eine andere Präparationsmethode nötig um das Gefüge realitätsgetreu darzustellen.

Das IWT verfügt über langjährige Erfahrung in der Präparation sowie Auswertung verschiedenster metallischer sowie nichtmetallischer Materialien.

Siehe auch: Mobile Metallografie

Ihr Nutzen unserer Metallografie:

  • Erfahrung in der Präparation sowie Auswertung sämtlicher Materialien
  • Auf sowie Durchlichtmikroskopie
  • Keine Begrenzung der Probendimension (kleine sowie grosse Proben)
  • Sämtliche mikroskopischen Gefügeanalysen
  • Erkenntnisse zur Zeichnungskonformität
  • Erkenntnisse über Bauteilzustand und Bauteilverhalten

Metallografische Begutachtung eines Schliffs

Ätzung eines Schliffs

Verschiedene Schliffe

Makroätzung mit Erstarrungsgefüge

Korngrenzenausscheidungen in Messing

Schliffbild: Bruchausgang in polarisiertem Licht

Schliffbild: Korrosionsangriff unter Schicht

Schliffbild: Dendriten in polarisiertem Licht

Schliffbild: Farbätzung an globularem Grauguss

Schliffbild: überkohlte Randzone

KONTAKT

Markus Zgraggen

Metallograf
Stv. Geschäftsleiter
Telefon +41 44 877 63 21
E-Mail markus.zgraggen@iwt-institut.ch