Hauptinhalt

Warmzugprüfung

Der Warmzugversuch bewertet die Festigkeits- und Verformungseigenschaften von Werkstoffen bei höheren Temperaturen. Die Temperatur der Zugprobe wird mittels Temperaturmessfühler direkt an der Probenoberfläche gemessen.

Ein Feindehnungsaufnehmer berührt die Probe, um im elastischen Bereich und im Gleichmassdehnungsbereich die reale Dehnung der Probe aufzuzeichnen.

Es können Warmzugprüfungen an Flachzug- sowie Rundzugproben bei Temperaturen bis zu 1000°C durchgeführt werden.

Ihr Nutzen unserer Warmzugprüfung:

  • Grosser Temperaturbereich der Warmzugversuche (RT - 1000°C)
  • Flexible Probenform (flach und rund)
  • Sie kennen die Werkstoffkennwerte und das Bauteilverhalten bei Einsatztemperatur

Aufbau des Warmzugversuchs

Ofen mit Messfühlern an Zugprobe

Feindehnungsaufnehmer und Temperaturfühler an Probe

Eingerichteter Warmzugversuch

KONTAKT

Dr. Yves Müller

Dr. sc. techn. ETH Werkstoffchemie und Korrosion
Korrosion und Werkstoffprüfung / Analytik
Telefon +41 44 877 63 27
E-Mail yves.mueller@iwt-institut.ch